Eine Säule 3a mit Wirkung

5 Minuten
24. November 2022

Bitte noch vor dem Jahresende in die dritte Säule einzahlen. Dieser Ratschlag der Finanzinstitute ist nicht nur gut gemeint, sondern tatsächlich gut. Dies umso mehr, weil heute die Möglichkeit besteht, dieses Vorsorgegeld nach höchsten Nachhaltigkeitsstandards zu 100% in Aktien anzulegen.

 

figure
Säule 3a Wirkung

In die Säule 3a investieren, damit etwas nachhaltig wirkt: Das funktioniert beispielsweise über die 3a-App von Pando.  Bild: istock.com

Kein Zweifel, neben der AHV und der Pensionskasse eine 3. Säule aufzubauen, ist sehr empfehlenswert, damit der gewohnte Lebensstandard nach der Pensionierung gehalten werden kann. Das ist in den letzten Jahren immer mehr Beschäftigten bewusst geworden und sie haben bereits über 140 Milliarden Franken bei Banken und Versicherungen auf 3a-Konten und in 3a-Wertschriftenlösungen angelegt. Das ist fast doppelt so viel wie vor zehn Jahren.

Nach der Eröffnung von 3a-Konten empfiehlt es sich, regelmässig einzuzahlen. Aktuell kann eine Person, die einer Pensionskasse angeschlossen ist, bis 6’883 Franken pro Jahr einzahlen. Selbstständige ohne Pensionskasse bis 34’416 Franken. Noch schmerzloser sind monatliche Überweisungen: Als Angestellte:r wären dies jeden Monat maximal 625.72, als Selbstständige:r 3’128.72 Franken. Je mehr Geld in die Säule 3a einbezahlt wird, desto grösser ist die Steuerersparnis und desto höher fällt auch das Alterskapital aus. Doch es muss nicht zwingend immer das Maximum sein. Auch kleinere regelmässig einbezahlte Beträge machen Sinn. Stichtag für die Einzahlung und damit verbundene Steuerersparnis für 2022 ist je nach Anbieter zwischen dem 28. und 31. Dezember 2022.

Nachhaltig anlegen, eine Forderung der Zeit

Angesichts der immer dringenderen Umweltprobleme macht es ebenfalls viel Sinn, das 3a-Vorsorgegeld nachhaltig anzulegen. Eine Vorreiterin bei der Kombination von 3a-Vorsorge und nachhaltigen Anlagen ist die App Pando von Swiss Life. Eine komplett digitale 3a-Lösung, die viel Flexibilität verspricht und keine Versicherungskomponente beinhaltet. Das Motto von Pando: Doppelt vorsorgen, für dich und die Umwelt. Und das konsequent. Dementsprechend kann in grüne Anlagen investiert werden. Nach dem aktuellen Konzept können 70 Prozent in so genannte ESG-Fonds und 30 Prozent in Impact-Fonds fliessen. ESG-Fonds verfolgen eine Nachhaltigkeitsstrategie in den Bereichen Umwelt (Environment), Soziales (Social) und bzw. oder Unternehmensführung (Governance). So können sie zum Beispiel in Unternehmen investieren, die in diesen Bereichen besser abschneiden als ein Referenzuniversum (z.B. MSCI World) 

Impact Investitionen unterliegen noch strengeren Kriterien. Das Fondsvermögen wird hier gezielt in Unternehmen investiert, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen messbar nachhaltige Veränderungen bewirken. Impact Fonds entsprechen dem derzeit höchsten Standard gemäss Transparenzverordnung (SFDR).

 

Pando-Wettbewerb

Die nachhaltige 3a-Lösung Pando verlost jetzt eine Auszeit in den Bergen – mach mit beim Wettbewerb!  Bild: Pando

Jetzt mit Pando eine Auszeit in den Bergen gewinnen!

Mit Pando by Swiss Life zahlst du flexibel via App in deine 3. Säule ein. Du sorgst mit messbarer Wirkung für dich und die Umwelt vor und sparst dabei Steuern. Hier gehts zum Wettbewerb!

Impact-Fonds speziell für Pando

Klar doch: Wenn schon nachhaltig vorsorgen, dann am besten nach den höchsten Standards. Und da sind Impact-Fonds beim nachhaltigen Anlegen derzeit der höchste Standard gemäss Transparenzverordnung der EU (SFDR). Mit der 3a-Lösung von Pando können Sparer:innen in ökologische Impact-Fonds investieren, die sich für den Klimaschutz, unsere natürlichen Lebensräume sowie nachhaltiges Bauen einsetzen. Damit können sie gezielt sechs von insgesamt 17 Nachhaltigkeitszielen der UNO unterstützen. Die Vorsorge-App kann dabei von den langjährigen Anlageerfahrungen der Swiss Life profitieren.

Den Pando App-Nutzer:innen steht es frei, welche der drei Nachhaltigkeitsthemen sie unterstützen möchten. In der App können Sparer:innen dann sowohl die Performance der Investition, wie auch deren positive Wirkung auf die Umwelt mittels Kennzahlen und aktuellen Beispielen verfolgen.

Eintrübungen an den Aktienmärkten sind vorübergehend

Viele werden jetzt einwenden, dass das Anlagejahr 2022 überaus enttäuschend verlaufen sei und dass Anleger:innen sowohl mit Aktien als auch mit Obligationen zweistellige Einbussen erlitten haben. Für das Wertschriften-Anlegen in die Säule 3a ist dies gewiss nicht eben eine grosse Motivation.

Aktienmärkte besitzen langfristig einen positiven Trend, werden kurzfristig aber von wiederkehrenden Rückschlägen heimgesucht. Je länger der Anlagehorizont ist, desto mehr dominiert der langfristige Trend. Und desto geringer wird die Wahrscheinlichkeit, über diesen Horizont einen Verlust zu erleiden. Dies macht Aktienanlagen in der gebundenen Vorsorge 3a gerade für jüngere Anleger:innen attraktiv. Wer regelmässig einzahlt, reduziert zusätzlich das Risiko, den falschen Zeitpunkt für seine Investition zu finden.

So oder so: Früh zu starten und regelmässig in eine konsequent nachhaltige 3. Säule einzuzahlen lohnt sich – für dich und die Umwelt..

Pando App Gogreen

Die Pando-App besticht nicht nur durch die nachhaltigen Optionen, sie hat an den „Best of Swiss Apps 2022“ auch zwei Auszeichnungen gewonnen.  Bild: Pando

Säule 3a mit Wirkung – App-Lösungen im kräftigen Aufwind

App-Lösungen für das Konto 3a gibt es erst seit einigen Jahren. Doch bereits heute sorgen zwei von fünf 3a-Sparenden mit App-Lösungen wie Pando vor. Der grosse Vorteil ist die überaus einfache Handhabung: Mit dem Smartphone kann jede:r in wenigen Minuten ein Vorsorge-3a-Depot eröffnen. Dies völlig orts- und zeitunabhängig. Mit der Pando App wird dann ein Vorsorgeziel bestimmt und festgelegt, mit welchen Investitionen dieses erreicht werden soll. Die Entwicklung der Anlagen kann in der App verfolgt werden. Auch die Anlagestrategie kann laufend überprüft und angepasst werden.

Kann ich mehrere 3a-Konten haben?

Wer seit Jahren das Maximum in die Säule 3a einbezahlt hat, sollte ab einem bestimmten Betrag weitere Konti eröffnen. Dies aus zwei Gründen: Weil ein Teilbezug von einem Konto nicht erlaubt ist und zur Vermeidung der Steuerprogression. Bei mehreren Konti können diese flexibel nacheinander bis zu fünf Jahre vor der Pensionierung aufgelöst werden. Je nach angespartem Vermögen und Wohnkanton sind so beträchtliche Steuerersparnisse möglich, weil das angesparte Kapital nicht auf einmal besteuert wird. Bereits die Hälfte aller 3a-Sparenden hat heute ihre Gelder auf mindestens zwei, drei oder sogar noch mehr Konti verteilt.

Go Green erstellte diesen Beitrag im Auftrag des Kunden. Er entspricht den Nachhaltigkeits-Anforderungen von Go Green.

Mehr zu nachhaltigem Anlegen und Pando findest du unter: Nachhaltiges Anlegen – was ist wirklich grün?

base iframe
Autor:in: Go
Green
gogreen.ch
Kommentare
Bewertungen
Bewertungen: