Kabis-Rezept - einfacher Kartoffelgratin

3 Minuten
24. November 2022

Der Winter ist die beste Zeit, um Kabis zu kochen. Du kannst leichte Rezepte kreieren oder so richtig herzhafte, wie wir es in den kalten Tagen mögen. Da passt doch ein Kabis-Kartoffelgratin einfach perfekt! 

figure
Kabis-Rezept

Kabis-Rezept für Geniesser:innen: Der Kabis-Kartoffelgratin.  Bild: Tiziana Cuviello

Du kannst die Familie an einem schönen Sonntagmittag versammeln und sie mit einem neuen Gericht überraschen. Denn Kabis ist ein Superstar und definitiv nicht langweilig! Ihr kennt das bestimmt auch: in der Raclette- und Fonduezeit gibt es oft Reste von Kartoffeln für den nächsten Tag. Da passt doch Kabis perfekt dazu um ein herzhaftes Gericht im Ofen zu zaubern.

Wichtiger Nährstofflieferant

Das Knollengemüse ist ein wichtiger Nährstofflieferant von Vitamin C und B6 und ein natürlicher Booster für das Immunsystem. Der Weisskabis, Weisskohl oder einfach Kabis genannt ist ein typisches Wintergemüse. Seine lange Haltbarkeit macht ihn zu einer beliebten Speise. Übrigens: als Sauerkraut verarbeitet ist sie die einzige pflanzliche Vitamin B12-Quelle. 

Weisskabis-Rezept mit Kartoffeln 

Wir planen dieses Rezept für 4 Personen. Dafür brauchen wir cirka 45 Minuten Kochzeit und eine rechteckige ofenfeste Form. Den Backofen kannst du auf 200 Grad Umluft erhitzen.

Zutaten

  • 1 weisser Kabis
  • 1 rote Zwiebel
  • ca. 400 gr gekochte Kartoffeln vom Vortag
  • 60 gr vegane Butter
  • 1 Tofu fest natur
  • 1 veganer Feta
  • 1/2 Saft einer Zitrone
  • 2,5 dl pflanzliche Milch
  • etwas Olivenöl
  • etwas Meersalz, Pfeffer, Kurkuma und Raclettegewürz 

Zubereitung – so wird’s gemacht

1. Erhitze in einer Bratpfanne 50 gr. vegane Butter und brate zuerst die Zwiebeln glasig. Gebe danach den Kabis dazu und brate alles noch weitere 10 Minuten. Würze nach Belieben mit Salz und Pfeffer. Stelle die Pfanne beiseite wenn du fertig bist.

2. Gebe in einen Mixbecher den Tofu, den veganen Fetakäse, die Sojamilch, den frischgepressten Zitronensaft, Kurkuma, Salz und Pfeffer und mixe es zu einer feinen Crème.

3. Die Hälfte der Creme mit dem Kabis gut vermischen und nach Belieben nochmals abschmecken.

4. Heize den Ofen auf 200 Grad Umluft vor.

5. Eine rechteckige ofenfeste Form mit cirka 10 gr. Butter einreiben.

6. Die Kartoffeln vom Vortag schälen und in Scheiben schneiden.

7. Mit den Kartoffelscheiben den Boden der Ofenform bedecken. Beschichte danach mit der Hälfte der Kabis-Mischung, dann eine weitere Kartoffelschicht, dann den Rest der Kabismischung.

8. Gebe die restliche Sauce über den Gratin und verteile alles gleichmässig.

9. Würze alles mit noch etwas Raclettegewürz und wenig Olivenöl.

10. Den Auflauf auf mittlerer Stufe für circa 25 Minuten backen. 

Kabis-Rezept – einfach und gesund

Kabis und Kartoffeln geben diesem Gericht eine traditionelle Note, welches mit dem Geschmack des Käses ein geschmackliches Winterfeeling verspricht. Falls ihr keine Kartoffeln vom Vortag habt, könnt ihr auch rohe Kartoffeln nehmen und diese zu feinen Scheiben schneiden. Der Kabis sollte nicht zu fest gekocht werden, er sollte noch eine leichten Biss haben.

Muskatnuss passt perfekt

Würzt nach Belieben, auch eine Note Muskatnuss passt perfekt dazu. Die cremige Mischung mit dem Kurkuma gibt dem Auflauf eine Konsistenz, welche einem Eiguss nahekommt. Am besten lasst ihr den Auflauf nach der Backzeit für 5 Minuten stehen damit er den vollen Geschmack entfaltet und die Form beim schneiden behält. Ich wünsche guten Appetit und winterliche Grüsse!

 

Probiere auch die Linsen-Lasagne, die Butternut-Kürbissuppe und vegane Pancakes!

base iframe
Autor:in: Tiziana
Cuviello
In einer italienischen Familie aufgewachsen, hat sich Tiziana Cuviello früh mit dem Thema Essen und Ernährung auseinandergesetzt. Gesundheit, Tierwohl und Umweltaspekte spielen heute auch bei ihren Rezepten eine grosse Rolle.
Kommentare
Bewertungen
Bewertungen: