Saftige vegane Aprikosenwähe mit Kokosnuss

3 Minuten
24. Juni 2024

Stell dir den süssen, leicht säuerlichen Geschmack saftiger Aprikosen vor, eingebettet in eine knusprige Teighülle und verfeinert mit einem Hauch von Kokos. Diese Kombination macht Aprikosen unwiderstehlich und perfekt für eine vegane Aprikosenwähe.

figure
Vegane Aprikosenwähe

Die vegane Aprikosenwähe – klassischer Genuss mit einer modernen Note.  Bild: Tiziana Cuviello

Aprikosen sind wahre Nährstoffbomben. Wie die Erdbeeren übrigens, die wir im Rezept für Erdbeer-Tiramisu verewigt haben. Sie sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen, insbesondere Vitamin A, Vitamin C, Kalium und Ballaststoffen. Diese machen Aprikosen zu einer gesunden Wahl für deinen Speiseplan – auch in diesem Rezept für Aprikosenwähe. Zudem sind sie unglaublich vielseitig. Ob frisch, getrocknet, in Marmeladen, Säften oder Desserts – Aprikosen schmecken immer hervorragend und eignen sich besonders gut zum Backen und Kochen. Der hohe Gehalt an Antioxidantien und Nährstoffen in Aprikosen unterstützt die Gesundheit von Augen und Haut, stärkt das Immunsystem und fördert die Herzgesundheit. Darüber hinaus sind Aprikosen leicht verdaulich und helfen, die Verdauung zu regulieren. Was sie zu einer ausgezeichneten Wahl für Menschen mit empfindlichem Magen macht. Hier geht es also zur Aprikosenwähe mit Kokos inklusive einem Wähenguss ohne Ei.

Pflanzlich essen bei Go Green

Keine Lust zu Kochen? Hier findest du 7 vegane Restaurants in Zürichvegane Restaurants in Bern, oder alles über Vegan Brunch Zürich! Du brauchst mehr Wissen zu pflanzlichem Essen? Hier gehts zum Artikel über pflanzliche Proteine und zum Text über eisenreiche Ernährung ohne Fleisch.

Aprikosenwähe-Rezept

Aprikosenwähe-Rezept

Frisch aus dem Backofen – die ganze Wohnung riecht nach der leckeren Aprikosenwähe.  Bild: Tiziana Cuviello

Hier gehts zum Rezept:

Runde Wähenform von 26 cm Durchmesser

Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen

Zutaten:

  • 1 Dinkel-Kuchenteig (rund, 32 cm)
  • ca. 10 mittelgrosse Aprikosen
  • 2 EL Konfitüre nach Wahl
  • 4 EL gemahlene Haselnüsse
  • 4 EL Kokosraspel
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 400 ml Kokosmilch
  • 4 EL Maisstärke
  • 1 TL Vanilleextrakt

Zubereitung

  1. Kokosmilch, Maisstärke, Zimt und Vanilleextrakt in einem kleinen Topf gut verrühren und unter ständigem Rühren erhitzen, bis die Mischung andickt. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.
  2. Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  3. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und eine Wähenform mit dem Teig auskleiden, den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen.
  4. Die Konfitüre gleichmässig auf den Boden verteilen und mit den Haselnüssen und Kokosraspeln bestreuen.
  5. Die Aprikosen halbieren und gleichmässig auf dem Teigboden verteilen.
  6. Den vorbereiteten Kokosmilch-Guss gleichmässig darüber giessen.
  7. Die Wähe im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze etwa 50 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist und der Guss fest geworden ist.
  8. Die Aprikosenwähe aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  9. Vor dem Servieren kann die Wähe nach Belieben mit Puderzucker und Kokosraspeln bestäubt werden.

Dinkelmehl statt Weissmehl für den Teig

Ich liebe den köstlichen Duft, der nach dem Backen durch die Küche zieht – er lädt förmlich zu einer Pause ein, um die Wähe in vollen Zügen zu geniessen. Machst du den Teig gerne selbst? Ich verwende meist Dinkelmehl statt Weissmehl. Natürlich kannst du den Teig auch glutenfrei zubereiten. Du brauchst dafür 250 g Dinkel- oder glutenfreies Mehl, 125 g kalte vegane Margarine in Stücke geschnitten, eine Prise Salz und 2-3 EL kaltes Wasser. Verarbeite die Zutaten zu einem Teig und stelle ihn für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Gesunde Aprikosenwähe – der klassische Genuss

Für dieses vegane Aprikosenwähe habe ich eine natürlich gesüsste Erdbeerkonfitüre von St. Dalfour gewählt. Wenn du eine doppelte Portion Aprikosen bevorzugst, kannst du auch Aprikosenkonfitüre verwenden. Wer es ausgefallener mag und gerne Neues ausprobiert, kann am Ende etwas klein gehackten Rosmarin darüberstreuen. Eine geschmackliche Überraschung ist garantiert. Die Kokosmilch verleiht der Wähe einen milden Geschmack, den du beim Servieren noch mit Kokosraspeln intensivieren kannst. Magst du keine Kokosnuss? Kein Problem, nimm einfach pflanzlichen Rahm und verwende etwas mehr Maisstärke. Dieses Rezept für eine Aprikosenwähe dient als gute Basis für alle möglichen Wähen. Besonders gerne esse ich sie am nächsten Tag, nachdem sie über Nacht im Kühlschrank war.Viel Genuss beim Backen und Geniessen!

 

 

Wir inspirieren mit Go Green – hilf mit!

Die Produktion dieses Beitrags hat einiges gekostet.

Als Leser: in von Go Green konsumierst du unsere Texte, Bilder und Videos aber ohne Bezahlschranke. Das ist gut so und soll so bleiben. Denn wir wollen so viele Menschen wie möglich über Nachhaltigkeit und die besten Zukunftslösungen informieren und inspirieren. Mit einem kleinen Betrag hilfst du uns, damit wir allen weiterhin ein spannendes Angebot zeigen können.

PS: Das geht – beispielsweise mit Twint – sehr schnell und einfach!

Vielen Dank für deine Unterstützung!


base iframe
Autor:in: Tiziana
Cuviello
In einer italienischen Familie aufgewachsen, hat sich Tiziana Cuviello früh mit dem Thema Essen und Ernährung auseinandergesetzt. Gesundheit, Tierwohl und Umweltaspekte spielen heute auch bei ihren Rezepten eine grosse Rolle.
Kommentare
Bewertungen
Bewertungen: