Veganer Zopf - das leckere Rezept zum selber backen!

4 Minuten
11. März 2022

Veganer Zopf ist ein Kinderspiel. Auch ohne Butter und Ei schmeckt er herrlich lecker. Jetzt kannst du ihn jederzeit selber backen. Dieses Rezept schmeckt genauso gut wie der „alte Zopf“. Denn wir lieben doch alle den Duft und Geschmack von frisch gebackenem Zopf.

figure
Veganer Zopf

Der leckere vegane Zopf, gemacht mit einer ungesüssten pflanzlichen Milch wie Sojamilch, bestrichen mit Ahornsirup statt Eigelb. Bild: Tiziana Cuviello

base iframe

Kindheitserinnerungen werden wieder wach. Und es duftet einfach herrlich nach frisch gebackenem Sonntagszopf. Dieses Rezept für einen veganen Zopf ohne Butter, Milch und Ei ist einfach nachzumachen und macht Lust auf mehr! Nach Geschmack bestreichen und geniessen! Übrigens: wie wär’s mal mit Haselnussmus auf dem Frühstücksbrot statt der Butter? Schmeckt einfach grossartig!

Veganer Zopf – das Rezept

Dieses Rezept kommt – logisch – ohne Kuhmilch aus. Du hast dabei die Qual der Wahl, ob du Sojamilch, Hafermilch oder eine andere pflanzliche Milch nimmst.

Vorbereitungszeit: ca. 2,5 Stunden

Backzeit: cirka 35 Minuten backen im vorgeheizten Ofen

Zutaten

  • 500 Gramm Zopfmehl
  • 60 Gramm Kokosöl oder Kokosöl neutral
  • 3dl pflanzliche Milch wie Sojamilch oder Hafermilch (ungesüsst)
  • 20 Gramm frische Hefe
  • 1 – 1,5 Teelöffel Meersalz
  • 2TL Rohrrohrzucker
Zum Bestreichen:
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 EL pflanzliche Milch
  • Eine Prise Kurkuma

Zubereitung

1. Das Mehl, den Rohrrohrzucker und das Salz in eine Schüssel geben und vermischen.
2. Die frische Hefe in die Milch (Sojamilch oder Hafermilch) geben und gut auflösen lassen, damit es keine Klumpen gibt.
​3. Die Milch mit dem Kokosöl in die Schüssel mit dem Mehl dazugeben und gut kneten bis der Teig schön glatt ist.
4. Die Masse in der Schüssel mit einem Tuch zugedeckt zwei Stunden ruhen lassen. Den Teig auf cirka das Doppelte aufgehen lassen.
5. Den Teig nach den zwei Stunden in zwei gleich grosse Stücke schneiden und zu zwei gleichlangen Rollen formen
6. Den Backofen auf 200 Grad oben und unten vorheizen
7. Mit den zwei Strängen nun den Zopf flechten.
8. Vermische die Hafermilch, den Ahornsirup und das Kurkuma und bestreichen den Hefezopf. Kurkuma gibt ihm die gewünschte Farbe. Somit bestreichen wir den Zopf ohne Ei.
9. Den Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im Backofen cirka 35 Minuten backen.
10. Danach den Zopf auf einem Gitter abkühlen lassen und geniessen.

Veganer Zopf und der Aufstrich dazu

Mit einfachen Zutaten kannst du so einen Klassiker kreieren und den alten Zopf hinter dir lassen! Statt Butter verwenden wir Kokosöl. Gerne kannst du auch einen geruchsneutralen nehmen, falls du den Geschmack von Kokosöl nicht so magst. Die Milch kann sehr gut durch eine pflanzliche Alternative ersetzt werden, wie gesagt zum Beispiel durch Hafermilch oder auch Sojamilch. Die schöne Bräune erhält er durch den veganen Ersatz für Eigelb aus Milch, Ahornsirup und Kurkuma. Fertig ist der Sonntagszopf! Wichtig ist, dass du den Teig auf cirka das Doppelte aufgehen lässt. Dann gelingt er besonders gut!

Dein Zopf schmeckt wunderbar mit einer veganen Butter und Konfitüre. Du kannst aber beispielsweise auch ein Haselnussmus auf deinem Zopf probieren!

Suchst du für den Sonntag auch etwas Süsses? Dann probiere diesen Joghurtkuchen!

 

Autor:in: Tiziana
Cuviello
In einer italienischen Familie aufgewachsen, hat sich Tiziana Cuviello früh mit dem Thema Essen und Ernährung auseinandergesetzt. Gesundheit, Tierwohl und Umweltaspekte spielen heute auch bei ihren Rezepten eine grosse Rolle.

Kommentare

  • Bernard van Dierendonck:

    Heute meinen ersten Zopf überhaupt gebacken und zwar nach diesem Rezept. Geschmack war super! Aber so schön wie der Zopf auf dem Foto wurde er nicht. Die Teigoberfläche war etwas faserig (habe ich zu wenig lange geknetet?) und das Kurkuma trennte sich zum Teil vom Rest des Gusses. Es gab dann gelbe Ränder. Tipps?

Bewertungen

Bewertungen: