Veganes Weihnachts-Rezept - Pilzrisotto mit Walnüssen

4 Minuten
17. Dezember 2021

Veganes Weihnachts-Rezept gefällig? Ein winterliches Gericht mit erdigen Noten ist der Pilzrisotto mit Walnüssen und einer Prise Muskat. Warum Muskat? Es ist ein Gewürz, das den Geschmack von jedem Gericht betont. Und es harmoniert ausgezeichnet mit den Pilzen.

figure
Veganes Weihnachts-Rezept Pilzrisotto gogreen

Ein feines Rezept zu Weihnachten ist dieser Pilzrisotto mit Walnüssen – die Muskatnuss rundet den Geschmack ab.  Bild: Zarakani

base iframe

Ich habe mir Gedanken darüber gemacht, wie ich mit einem veganen Menü eine weihnachtliche Atmosphäre erzeugen kann. Ich habe nach etwas gesucht, das bisschen raffinierter ist und die winterlichen erdigen Noten einfängt. Ein Gericht, das einem Wärme gibt und mit einer Geschmacksnote kombiniert ist, die wir so im Alltag nicht kennen. Ich habe mich für ein Pilz-Risotto mit Walnüssen und einer Prise Muskat entschieden. Dieses pflanzliche Rezept passt ausgezeichnet zu Weihnachten!

Ein veganes Weihnachts-Rezept mit Energie und Wärme

Ich habe das Zusammenspiel von Zutaten in einem Gericht immer mit einer Symphonie verglichen. Wer ein winterliches schweres Gericht zaubern will, welches viel Energie und Wärme spendet, muss den tiefen Basstönen im Gericht mehr Raum geben. Das heisst, es werden mehr als zwei Hauptbestandteile für das Gerichts gewählt. Das sind immer die Zutaten, welche das Rezept dominieren. Beispielsweise die Kohlenhydrate und die Fette. Für dieses Rezept habe ich vier davon kombiniert. Den Reis, die Pilze, die Nüsse und den pflanzlichen Käse. Die Ebene der Melodie wird hier schmal gehalten, diesmal mit einer einfachen Zugabe von Muskat, das wundervoll mit den Pilzen harmoniert. Die Akzente der hohen Töne, übernehmen die Frische und die Säure der Cherry-Tomanten. Sie runden jeden Bissen somit ab.

Die Pilze und Nüsse nicht übertünchen

Ihr könnt natürlich auch ein anderes Gemüse oder einen Salat dazu servieren, welche etwas Frische, Säure und Leichtigkeit in das Gericht einbringen. Ich habe mich für einfache Cherrytomaten entschieden, weil ich den Geschmack von den Pilzen und den Nüssen nicht in den Hintergrund stellen wollte.

Veganes Weihnachts-Rezept – so funktionierts!

Zutaten: für 3-4 Personen

  • 200g Risottoreis
  • Pilz-Bouillon
  • 250g frische Pilze nach Wahl
  • 80g getrocknete Pilze, ich empfehle Morcheln
  • 150g Walnüsse
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Kräutersalz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 200g Cherrytomaten
  • Optional ein veganer Ersatz für den üblichen Parmesan, das Gericht schmeckt aber auch ohne
  • Optional ein Wein. Pilze können mit Rot- oder Weisswein zubereitet werden. Um das Gericht nicht noch schwerer zu machen, habe ich mich für einen Rosé entschieden.

Die Zubereitung

  1. Eineinhalb Würfel oder einen halben EL Boullion in 1,5 Liter gekochtem Wasser auflösen.
  2. Schalotten und Knoblauch klein hacken und in 3 EL Olivenöl anbraten.
  3. Die frischen Pilze geschnitten dazugeben.
  4. Den Reis dazu geben kurz anbraten, bis der Reis etwas glasig ist, dies verhindert, dass das Reiskorn sich ganz auflöst und der Risotto zu einem gewöhnlichen Brei wird.
  5. Dann mit 2dl vom Wein deiner Wahl ablöschen. Wer ohne Wein kocht, gleich mit ca. 2dl Bouillon ablöschen.
  6. Nun die getrockneten Pilze dazugeben.
  7. Ab hier wie beim Risotto üblich unter ständigem Rühren, immer wieder etwas Flüssigkeit hinzugeben und abkochen lassen, bis der Reis für euch den richtigen Biss erreicht hat. Dann von der Kochplatte entfernen.
  8. Nun könnt ihr mit Kräutersalz, Pfeffer und Muskat das ganze Gericht nochmals abrunden.
  9. Zum Schluss könnt ihr die Walnüsse, am besten einen Teil gemahlen und einen Teil in groben Stücken gehackt, dazugeben und kurz verrühren. Mein Tipp: behalte drei Nüsse pro Teller ganz als Deko, so bezauberst du die Augen deiner Gäste.
  10. Optional einen veganen Käse einrühren. Ich habe es mit dem Fondue von New Roots ausprobiert, da dieser einen Geschmack von Reife hat. Und er ist dem von Parmesan ähnlich. Er lässt sich auch leicht schmelzen und gibt dem ganzen Gericht eine gute salzige und herbe Note, was sehr gut zu den Nüssen und Pilzen passt.

Zum Dessert-Rezept zu Weihnachten geht es hier!

Ich wünsche euch allen wundervolle Festtage und ganz viel Zeit mit euren Liebsten!

 

Murwarid Zarakani ist eine begeisterte Köchin, die mit ihren pflanzenbasierten Rezepten ganz eigene Ansätze aufzeigt.
www.gaiashealingnetwork.com

Kommentare

Bewertungen

Bewertungen: