Dessert-Rezept - veganes Kürbistörtchen mit Marronitopping

3 Minuten
November 25 | 2021

Dessert-Rezept gefällig? Bevor wir uns den Guetzli hingeben, gibt es nochmals eine spätherbstliche süsse Überraschung. Für die veganen Kürbistörtchen mit Marronitopping werden dich deine Gäste lieben!

figure
Dessert-Rezept Kürbistörtchen vegan Marronitopping

Süsse Überraschung: Die veganen Kürbistörtchen mit Marronitopping. Bild: Zarakani

base iframe
Kürbis und Marroni sind in den kalten Monaten nicht mehr wegzudenken. In den Hofläden, in den Supermärkten oder in den Schaufenstern. Überall begegnen sie uns. Aber was sollen wir damit kochen? Hier stelle ich euch eine süsse Kombination der beiden vor. Das Rezept ist vegan, glutenfrei und braucht keinen raffinierten Zucker.
Verzaubere doch dieses Jahr deine Familie und Freunde. Das kannst du mit einer neuen Fusion der ihnen bekannten Geschmäcker.

Dessert-Rezept – vegane Kürbistörtchen mit Marronitopping

veganer Mürbeteig

Zutaten:

  • 250g glutenfreies Mehl
  • 80g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 100g vegane Butter
  • 5 EL kaltes Wasser
  • 2 EL Leinsamen
  • Optional ein wenig veganer Rahm, zum Bestreichen der Ränder

Zubereitung:

  1. 2 EL Leinsamen mit 3 EL heissem Wasser in eine kleine Schüssel geben. Danach gut rühren und 10 Minuten ziehen lassen. Durch ein feines Sieb die Leinsamen vom entstandenen Leinsamengel trennen. Und gut abkühlen lassen. Dies ist unser veganer Ei-Ersatz. Da wir glutenfreies Mehl verwenden, brauchen wir ein Bindemittel.
  2. Mehl, Leinsamengel, Salz, Butter und 5 EL Wasser in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig kneten. In eine Tupperware mit Deckel mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Der Teig kann bis zu drei Tagen gut im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  3. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Darauf den Teig 5 Millimeter dick ausrollen und in eine bemehlte Kuchenform geben. Am besten mit trennbarem Boden. Oder in eine Cupcakeform. Mein Trick: benutze das Cupcake-Blech von der Unterseite. So kannst du es später gut wegnehmen. Die Füllung kommt ja erst nach dem Backen rein. Optional mit dem veganen Rahm bestreichen, damit es schön golden wird. Und 25min backen. Dann rausnehmen und abkühlen lassen.

Kürbisfüllung

Zutaten:

  • Einen ca. 1 Kilogramm schweren Kürbis (ich empfehle Hokkaido oder Butternuss)
  • Bio Ahornsirup

Zubereitung:

  1. Den Kürbis gewaschen ungeschnitten, ungeschält in einer Backform (ev. mit Backpapier) legen. Dann bei 180 Grad 1h backen. Anstechen, wenn er schön weich ist, rausnehmen und abkühlen lassen. Den Kürbis nun schälen, halbieren und die Kerne entfernen. In eine Schüssel geben und stampfen (oder pürieren).
  2. Ahornsirup dazugeben und immer wieder probieren, bis es süss genug ist für euch.

Marroni-Rahm-Topping

Zutaten:

  • 400g veganer Schlagrahmersatz
  • 400g Marronipüree
  • Ahornsirup

Zubereitung:

  1. Rahm steif schlagen, wenn nötig (s gibt schon geschlagenen veganen Rahm).
  2. Das Marronipüree mit dem Mixer darunterrühren. Bis es eine gleichmässige Konsistenz gibt.
  3. Nach Geschmack mit Ahornsirup nachsüssen.
  4. In eine Spritztüte geben.

 

Den Mürbeteil mit dem Kürbis auffüllen und mit dem Marronirahm drapieren und dekorieren.

BON APPETIT!

Murwarid Zarakani ist eine begeisterte Köchin, die mit ihren pflanzenbasierten Rezepten ganz eigene Ansätze aufzeigt.
www.gaiashealingnetwork.com

Kommentare

Bewertungen

Bewertungen: